Interview

„Schönheit braucht und verdient Nachhaltigkeit“

Regine Plochmann, BABOR Excellence Studio, Söcking Starnberg

Es gibt viele renommierte Kosmetik- und Pflegemarken. Sie feiern jetzt als BABOR-Partnerin 20jähriges Jubiläum. Warum haben sich für BABOR entschieden?

Regine Plochmann: Wir passen einfach optimal zusammen. BABOR steht für selbstbewusste Schönheit und bietet mit effektivsten Wirkformeln und individuellen Behandlungssystemen ein spürbares und sichtbares MEHR: Mehr Individualität. Mehr Wirkung. Mehr Schönheitserlebnis. Jedes Produkt ist von der Idee bis zum fertigen Tiegel ein Qualitätsversprechen made in Germany und steht für Wissenschaft, Präzision und Wirkung. Das sind zentrale Begriffe, die auch für mich und meine Art der Behandlung immer im Fokus stehen: ich möchte das individuelle Optimum für eine Kundin erzielen. In Wirkung und optischem Ergebnis.

BABOR Beautypflege gibt es für zuhause oder als professionelle Anwendungen in Ihrem Excellence Studio. Muss man beides kombinieren?

Regine Plochmann: Nichts ist ein Muss, aber das Pflege-Erlebnis und Ergebnis ist effektiver und nachhaltiger, wenn man beides kombiniert. Die Anwendung im Studio, das haben Sie mit dem Wort „professionell“ ja bereits ausgedrückt, kann schon deswegen mehr, weil ich als HWK geprüfte Fachkosmetikerin sehe, was für die individuelle Haut wichtig ist, was sie braucht und wie wir sie mit den besten Maßnahmen und Wirkstoffen versorgen und unterstützen können. BABOR bietet dafür Anwendungen und Produkte, die ganz gezielt eingesetzt werden können und überzeugt immer wieder mit Innovationen. Intensive hochwirksame Studio-Pflege und präzise formulierte Produkte zur eigenen Home-Anwendung, kann so zusammengestellt werden, dass jede Haut ein wirklich maßgeschneidertes und effektives Konzept erhält.

Spielt das „made in Germany“ von BABOR für Sie und Ihre Kundinnen eine Rolle?

Regine Plochmann: Ja, es ist ein Vorteil, wenn man mit einem Unternehmen zusammenarbeitet, das Wert auf Transparenz, Nachhaltigkeit und Zuverlässigkeit legt. Das muss nicht zwangsläufig ein deutsches Unternehmen sein, aber allein schon für die Lieferwege ist das wirklich ein Plus. BABORS gesamte Entwicklung und Produktion findet übrigens ausschließlich am Firmenhauptsitz in Aachen statt. Dabei ist der Umweltschutz schon seit langem Teil der dortigen Sustainability Philosophie. Das Unternehmen hat das Ziel ausgegeben, die Verwendung von Plastik bis 2023 um 30% zu senken. Seit 2020 ist der Corporate Carbon Footprint bei null – die Company ist damit CO2 neutral. Der nächste Schritt: bis 2025 soll die gesamte Lieferkette CO2 neutral sein. BABOR möchte nur noch mit Lieferanten zusammenarbeiten, die diesem Beispiel folgen und ihre Emissionen kompensieren. Ich finde das vorbildlich und weiß, dass auch meine Kundinnen sich damit in besonders guten Händen fühlen können.

Dennoch sind in vielen Beauty- und Pflegeprodukten Ingredienzien enthalten, die aus dem Ausland von weither bezogen werden, wie ist das bei BABOR?

Regine Plochmann: BABOR ist sehr konsequent und transparent und hat sich in der unternehmenseigenen „Green Agenda“ klare Ziele gesetzt, zu denen auch „clean ingredients“ gehören. Das bedeutet zum einen, dass man bei der Produktion von Cremes, Lotions und Ampullen stark auf regionale Grundstoffe setzt, wie z.B. Thermalwasser aus Aachen und Essenzen aus Vulkangestein aus der Eifel. Zum anderen werden alle neuen Rezepturen frei von Mikroplastik und synthetischen Polymeren entwickelt. Bestehende Rezepturen werden außerdem, wo möglich, durch Relaunches auf Alternativen umgestellt. Nah, transparent, schonend – all das entspricht mir sehr.

Welche BABOR Pflege empfiehlt sich jetzt, wenn man die ruhigere Winterzeit für ein bisschen extra Beautycare mit sichtbarer Wirkung nutzen möchte?

Regine Plochmann: Da jede Haut sich anders verhält und andere Voraussetzungen mitbringt, muss man als erstes die individuelle Situation betrachten. Eine gute Empfehlung für extra Pflege kann zum Beispiel eine Kur mit den DOCTOR BABOR PRO Seren sein, die jeweils auf einen leistungsstarken Wirkstoff in optimaler Dosierung und Verfügbarkeit fokussieren. Vitamin C ist der Strahlexperte, wirkt anti-oxidativ, gleicht den Hautfarbton aus und sorgt so für einen frischen, glatten Teint. Das Retinol Concentrate regt als Feinschliffprofi die Kollagensynthese an, bildet neue Hautzellen, mildert Linien und Fältchen und sorgt insgesamt für eine verbesserte Hautstruktur. Ganz individuell auf den Hautzustand abgestimmt kann ich natürlich auch passende HighTech-Behandlungen vornehmen. Zum Beispiel Microdermabrasion, die die Haut schon nach einer Anwendung viel frischer und rosiger aussehen lässt. Oder Micro Needling, das alle Schönheitsmechanismen der Haut anregt und den Teint feiner und glatter erscheinen lässt.

Kommen wir noch einmal auf Ihr Jubiläum zurück. 20 Jahre Babor-Partnerschaft sind ein stolzes Stück Zeit, in der es viele Innovationen gab. Wie geht es weiter, worauf können sich Ihre Kundinnen freuen?

Regine Plochmann: Ja, das stimmt und das ist auch etwas wirklich Besonderes bei BABOR: es gab und gibt immer wieder Innovationen. BABOR ist ein Unternehmen, das sich nie auf dem Bestehenden ausruht, sondern immer neu denkt, neu entwickelt und forscht, um das Beste auf dem Gebiet der Beautypflege bieten zu können. Immer im Zusammenhang von Mensch und Natur, bewusst und verantwortungsvoll. Ich bin mir sicher, dass wir von BABOR in diesem Sinn viele weitere begeisternde Novitäten erwarten dürfen. Darauf freue ich mich persönlich genauso wie für meine Kundinnen.

GEWINN-KALENDER
GEWINN-KALENDER